DIY: simpler Fotoring

Die ganze Inspiration, die mir die wunderschöne Herbstzeit gibt ist unglaublich und beinahe nicht aufzuhalten. Ich habe mich gefragt, ob es vielleicht schon zu früh ist für schöne Herbstkränze mit Glitzer (man kann aber NIE genügend Glitzer haben, oder?) und bin aber auf einen Kompromiss gekommen: den multifunktionalen Fotoring. Wie der zu machen ist? Ich habe Dir ein 10 Minuten Tutorial, das Beste: der Ring kostet Dich nur CHF 20.-.

Ich habe alles für meinen Fotoring bei DEPOT selbstgekauft, Du kannst aber selbstverständlich auch in Deinem Baumarkt alles einkaufen. Was Du für einen Kranz mittlerer Grösse brauchst:

  • Draht (nicht zu weich, etwas hart aber biegbar) bei DEPOT gibt’s übrigens im Moment noch einen wunderschönen Lichterring, der mit Batterie betrieben wird und leuchtet. Ich habe mich dennoch für einen simplen Draht entschieden, da ich den Fotoring im Frühling dann auch noch gebrauchen will.
  • Ein breiteres gekordeltes Band, für die “Verschliessung” des umgewickelten Drahtes. Sobald Du den Ring geformt hast, kannst Du die Drähte miteinander verschlingen, mit einem breiteren Band kannst Du dann diesen Draht verstecken.
  • Dekoblüten und Tannengirlanden für die Verzierung – da ist Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Achte aber darauf, dass die Anhänger und Deko nicht zu schwer sind. Nun kannst Du wieder mit Draht die gesamte Dekoration anbringen.
  • Dekoklammern für die Fotos – auch Da kannst Du dich für simple braune entscheiden und diese dann selbst besprayen oder wie ich welche mit Sternen nehmen.

 

Der Fotoring ist wirklich sehr schnell gemacht. Nutze dabei eine runde Form (zum Beispiel eine Kuchenspringform) und mach eine mehr oder weniger runden Kreis. Dann kannst Du die Deko anbringen und zuguterletzt aufhängen und mit Fotos beschmücken. Wenn Du willst kannst Du natürlich auch einen grösseren Ring oder Kranz kaufen und mit Kugel noch mehr dekorieren.

 

Et voilà: fertig ist Dein Fotoring! Wie wär’s mit einem zweiten, kleineren für Inspirationsbilder aus Zeitschriften? Oder ein Ring mit schönen Affirmationen und Sprüchen? Dir sind absolut keine Grenzen gesetzt und wenn Du willst, kannst Du sogar Deinem Liebsten eine Überraschung zur Adventszeit machen und den Ring als Adventskalender nutzen: 24 kleine Gutscheine!

Ich hoffe sehr Dir hat diese kleine DIY-Inspiration gefallen! Wenn Du magst, kannst Du deinen fertigen Fotoring auf Instagram hochladen und mich taggen mit @idesireeba! 🙂

 

 

 

 

Folge:
Teilen:
,
DISCLAIMER: DIE PRODUKTE FÜR DEN FOTORING HABE ICH SELBSTGEKAUFT, DIES IST KEINE KOOPERATION MIT DEPOT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.